Veröffentlicht am 31.07.2022 12:25

Feuerwehr bringt Jungstorch in Sicherheit

Im Korb der Drehleiter fuhren die Einsatzkräfte zum Dach einer Garage, auf dem ein Storch festsaß. (Foto: Stefan Alber)
Im Korb der Drehleiter fuhren die Einsatzkräfte zum Dach einer Garage, auf dem ein Storch festsaß. (Foto: Stefan Alber)
Im Korb der Drehleiter fuhren die Einsatzkräfte zum Dach einer Garage, auf dem ein Storch festsaß. (Foto: Stefan Alber)

Ein Jungstorch hat in der Dinkelsbühler Altstadt am Samstagnachmittag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst, an dem rund 20 Aktive beteiligt waren. Das Tier saß im Unteren Mauerweg auf einem Garagendach fest und konnte von dort aus nicht mehr abheben.

Wie ein Sprecher der Polizei erläuterte, hatte der junge Vogel offensichtlich Flugversuche unternommen und sich dabei verschätzt. Wie es im Bericht der Inspektion heißt, schränkte die umliegende Bebauung, die höher war, als das Garagendach, den Storch ein. Einer Anwohnerin fiel schließlich auf, dass das Jungtier nicht mehr starten konnte.

Laut Polizei wurde zunächst die Wildvogelpflegestation in Westhausen (Baden-Württemberg) eingebunden. Aufgrund der Höhe des Gebäudes habe man, so der Polizeisprecher, schließlich gegen 17 Uhr die Feuerwehr verständigt. Als diese mit dem Korb der Drehleiter dem Storch entgegenfuhr, ließ sich dieser plötzlich auf die Nördlinger Straße gleiten, wo er von Feuerwehrleuten eingefangen wurde. Diese brachten ihn auf eine nahegelegene Wiese, von wo aus er schließlich wieder abhob.

north