Veröffentlicht am 15.06.2022 14:39

FC Bayern München lässt Torhüter Hoffmann und Früchtl ziehen

Bayerns Ersatztorwart Christian Früchtl wechselt zu Austria Wien. (Foto: Daniel Karmann/dpa)
Bayerns Ersatztorwart Christian Früchtl wechselt zu Austria Wien. (Foto: Daniel Karmann/dpa)
Bayerns Ersatztorwart Christian Früchtl wechselt zu Austria Wien. (Foto: Daniel Karmann/dpa)

Der FC Bayern München trennt sich von seinen beiden Ersatzkeepern Christian Früchtl und Ron-Thorben Hoffmann. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, schließt sich Hoffmann Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig an.

Früchtl wechselt nach insgesamt acht Jahren beim deutschen Rekordmeister in die österreichische Bundesliga zu Austria Wien. Nach dpa-Informationen hat der FC Bayern für beide Torhüter eine Rückkaufklausel in die Verträge einbauen lassen.

Hoffmann war im Sommer 2015 von RB Leipzig an die Säbener Straße gekommen, lief aber vor allem für die zweite Mannschaft es FCB auf. In der vergangenen Saison war der 23-Jährige in die englische Premier League an den AFC Sunderland ausgeliehen. „Bei Eintracht Braunschweig wird er jetzt seinen Weg konsequent fortsetzen. Er will Spielpraxis, wir sind überzeugt, dass er ein starker Rückhalt für die Braunschweiger in der Zweiten Liga werden kann“, sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Für Früchtl „notwendiger Karriereschritt“

Früchtl durchlief alle Jahrgänge in der Akademie der Bayern, konnte sich aber aufgrund der Konkurrenz nicht durchsetzen. Auch eine Leihe zu Zweitligist 1. FC Nürnberg in der Spielzeit 20/21 blieb ohne Einsatz. Zuletzt hütete der 22 Jahre alte Keeper das Tor von Bayerns Amateuren in der Regionalliga. „Für Christian ist der Wechsel zu Austria Wien der notwendige nächste Karriereschritt. Es war sein Wunsch, und das verstehen wir“, äußerte Salihamidzic.

Durch die Abgänge rückt eine Vertragsverlängerung mit Ersatzmann Alexander Nübel wieder in den Fokus. Zumindest die Bayern hatten zuletzt bekräftigt, dass sie sich eine weitere Zusammenarbeit mit dem 25-Jährigen vorstellen könnten. Nübel ist noch bis Sommer 2023 an die AS Monaco verliehen. Der Schlussmann hatte Anfang Mai jedoch deutlich gemacht, dass er sich nicht nochmals hinter Nationaltorwart Manuel Neuer einreihen wolle.

© dpa-infocom, dpa:220615-99-675697/2

Das könnte Sie auch interessieren

north