Veröffentlicht am 27.09.2022 12:29

Fahrer retten verletzten Hund von Autobahn

An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug „Polizei“. (Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug „Polizei“. (Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug „Polizei“. (Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Einen verletzten Bernhardiner haben Autofahrer in Unterfranken von der Autobahn 3 gerettet. Nach Polizeiangaben von Dienstag sahen Fahrer den Hund am Sonntag auf der Autobahn Richtung Frankfurt nahe Kleinlangheim (Landkreis Kitzingen) den Seitenstreifen entlanghumpeln und riefen die Polizei. Ein Mann habe angehalten und das Tier eingefangen. Mehrere Helfer fixierten den Bernhardiner mit einer Leine und gaben ihm zu fressen, bis die Beamten eintrafen.

Die Polizisten brachten den verletzten Hund dann zurück zu seinem Besitzer, der den Verlust inzwischen gemeldet hatte. Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Hund etwa von 12 Uhr mittags bis 17.30 Uhr alleine unterwegs. Woher er seine Beinverletzung hatte, sei unbekannt.

© dpa-infocom, dpa:220927-99-915280/2

north