Veröffentlicht am 28.09.2022 16:20

Ex-Wirtschaftsminister Pschierer in FDP-Fraktion aufgenommen

Franz Josef Pschierer nimmt an einer Pressekonferenz der FDP teil. (Foto: Sven Hoppe/dpa)
Franz Josef Pschierer nimmt an einer Pressekonferenz der FDP teil. (Foto: Sven Hoppe/dpa)
Franz Josef Pschierer nimmt an einer Pressekonferenz der FDP teil. (Foto: Sven Hoppe/dpa)

Der ehemalige bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer ist aus der CSU ausgetreten - und schon Mitglied der FDP-Fraktion. Die Fraktion habe einstimmig beschlossen, Pschierer aufzunehmen, sagte FDP-Fraktionschef Martin Hagen nach der Fraktionssitzung am Mittwoch. Er lobte: „Franz Josef Pschierer ist ein Freigeist und eine der profiliertesten marktwirtschaftlichen Stimmen im bayerischen Landtag. Er ist ein Gewinn für die FDP.“

Pschierer sagte, inhaltlich habe es in der Vergangenheit durchaus Schnittmengen zwischen ihm und der FDP gegeben. Er verteidigte zudem die Ampel und fügte hinzu, man könne nicht alles auf die Bundesregierung schieben, wie dies jetzt „von manchen Leuten“ getan werde. 16 Jahre lang sei die Union in der Bundesregierung gewesen.

Zudem machte Pschierer deutlich, wie sehr er von einer Gegenkandidatur in seinem Stimmkreis überrascht worden sei. In den vergangenen Tagen seien Dinge gelaufen, die er einfach nicht akzeptieren könne. Das Vertrauensverhältnis zwischen ihm und wichtigen Personen an der CSU-Basis sei nicht mehr gegeben gewesen. Das sei für ihn die Initialzündung gewesen, sagte Pschierer. Dann habe er sich eine neue politische Heimat gesucht - und das sei die FDP.

Ob er für die FDP für den Landtag kandidieren wolle, sei aber offen und keine Selbstverständlichkeit. Er betonte aber: „In dem Intrigantenstadl wollte ich diese Legislaturperiode nicht zu Ende bringen.“

© dpa-infocom, dpa:220928-99-932889/2

north