Eintracht-Präsidentin Kumpis: Fußball ist „Ablenkung“

Will Ablenkung in Krisenzeiten bieten: Nicole Kumpis, Präsidentin Eintracht Braunschweig. (Foto: Britta Pedersen/dpa/Archivbild)
Will Ablenkung in Krisenzeiten bieten: Nicole Kumpis, Präsidentin Eintracht Braunschweig. (Foto: Britta Pedersen/dpa/Archivbild)
Will Ablenkung in Krisenzeiten bieten: Nicole Kumpis, Präsidentin Eintracht Braunschweig. (Foto: Britta Pedersen/dpa/Archivbild)

Nach Ansicht der Präsidentin Nicole Kumpis von Eintracht Braunschweig muntert der Fußball in Zeiten der Krise die Menschen auf.

„Wir steuern wahrscheinlich im Herbst und Winter auf eine neue Corona-Welle zu. Dazu kommt die Ukraine-Situation. Das macht mit uns als Gesellschaft etwas“, sagte Kumpis dem Deutschlandfunk.

„Die Menschen sind sehr belastet und freuen sich über diese Ablenkung. Und das bietet der Fußball wie kaum etwas anderes in Deutschland“, sagte sie auch hinsichtlich einer möglichen Einschränkung der Energieressourcen im Winter. Durch die Brille des Katastrophenschutzes sei der Fußball zwar nicht systemrelevant. „Relevant sei eher seine Funktion, vielen Menschen als Ablenkung vom derzeit belastenden Alltag zu dienen.“ Kumpis war im März zur Präsidentin des Zweitliga-Absteigers Eintracht Braunschweig gewählt worden und ist aktuell die einzige Frau an der Spitze eines der 56 deutschen Profifußball-Clubs.

© dpa-infocom, dpa:220809-99-324397/2

north