Veröffentlicht am 04.10.2022 09:24

Drei Verletzte bei Unfall in Neu-Ulm

Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild)

Drei Menschen sind bei einem Unfall am Dienstagmorgen in Neu-Ulm verletzt worden - zwei davon schwer. Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt, wie die Polizei mitteilte. Den Polizeiangaben nach habe der Unfallverursacher beim Einfahren auf die Staatsstraße einen vorfahrtsberechtigten 51-Jährigen übersehen und sei mit ihm zusammengestoßen. Dabei soll das Auto auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden sein, wo es mit zwei weiteren Fahrzeugen kollidierte. Die Staatsstraße 2031 ist zunächst in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Eine Umleitung über die Bundesstraße 28 wurde eingerichtet.

© dpa-infocom, dpa:221004-99-997802/3

north