Veröffentlicht am 12.08.2022 15:48

„Digga, bodenlose Frage“: Baumgart gibt Fake-Pressekonferenz

Kölns Trainer Steffen Baumgart spricht mit Journalisten nach einer Trainingseinheit. (Foto: Federico Gambarini/dpa)
Kölns Trainer Steffen Baumgart spricht mit Journalisten nach einer Trainingseinheit. (Foto: Federico Gambarini/dpa)
Kölns Trainer Steffen Baumgart spricht mit Journalisten nach einer Trainingseinheit. (Foto: Federico Gambarini/dpa)

„Digga, bodenlose Frage!“ - Trainer Steffen Baumgart vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat mit einer Fake-Pressekonferenz für großes Gelächter und einen Social-Media-Hit gesorgt.

In einem vom Verein geteilten Video versuchte der 50-Jährige, in seinen Antworten besonders viele Jugendwörter unterzubringen.

„Digga, bodenlose Frage“, hieß seine Antwort auf die Frage, ob der FC in diesem Jahr den FC Bayern jage. Den kommenden Gegner RB Leipzig erwarte er „slay“, also selbstbewusst, sagte Baumgart: „Aber am Ende werden wir, wie sagt man so schön, siuuuu.“ Zu jenem spanischen Kunstwort, mit dem Weltstar Cristiano Ronaldo seine Tore feiert, breitete der Coach die Arme aus. Nach Ende der vermeintlichen Pressekonferenz sagte Baumgart zu Pressesprecherin Lil Zercher: „Boah, Lil, das war ganz schön sus eben.“ Was so viel heißt wie „verdächtig“.

© dpa-infocom, dpa:220812-99-365620/2

north