Veröffentlicht am 28.09.2022 13:50

Comeback der sportlichen Linie: Opel bringt Astra GSe

Opel bringt das Kultkürzel GSe zurück und kennzeichnet damit künftig besonders sportliche Modelle. Der Astra GSe macht den Anfang. (Foto: Opel Automobile GmbH/dpa-tmn)
Opel bringt das Kultkürzel GSe zurück und kennzeichnet damit künftig besonders sportliche Modelle. Der Astra GSe macht den Anfang. (Foto: Opel Automobile GmbH/dpa-tmn)
Opel bringt das Kultkürzel GSe zurück und kennzeichnet damit künftig besonders sportliche Modelle. Der Astra GSe macht den Anfang. (Foto: Opel Automobile GmbH/dpa-tmn)

Der Astra kommt zurück. Und mit ihm bringt Opel das berühmte Kürzel GSe zurück für die sportlichsten Modelle. Dabei setzen die Hessen allerdings nicht mehr auf Hubraum, Zylinder oder Verdichtung, sondern auf einen elektrischen Booster.

Denn anders als bei Klassikern wie Commodore oder Manta steht GSe nicht mehr für „Grand Sport Einspritzung“, sondern für „Grand Sport electric“, teilte der Hersteller zur Gründung der neuen Submarke mit.

Der kompakte Astra geht zuerst in die Startaufstellung

Der Opel Astra wird es sowohl als Fünftürer als auch als Kombi geben. Beide bekommen einen dynamischeres Design, einen tieferen Schwerpunkt und eine sportlichere ESP-Abstimmung.

Den Antrieb übernimmt passend zur elektrischen Orientierung die stärkste Version des hessischen Plug-in-Hybriden. Der kombiniert laut Opel einen 1,6 Liter großen Benziner mit einem E-Motor und einem Pufferakku von 12,4 kWh und erreicht 165 kW/225 PS sowie 360 Nm.

Dabei schafft er bis zu 60 Kilometer unter Strom und kommt auf einen entsprechend niedrigen Normverbrauch von 1,1 Litern und einen CO2-Ausstoß von 25 g/km. Fahrleistungen, Preise und den genauen Termin für den Verkaufsstart hat Opel noch nicht genannt.

© dpa-infocom, dpa:220928-99-930669/2

north