Betrunkener Fußgänger verursacht Unfall: Schlägt Fahrer

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)

Ein betrunkener Fußgänger hat der Polizei zufolge in Regen einen Verkehrsunfall verursacht und anschließend mit einer Bierflasche auf einen Autofahrer eingeschlagen. Der 22-Jährige hatte am Donnerstag versucht, eine Straße zu überqueren, obwohl er den heranfahrenden Wagen des 57-Jährigen bereits kommen sah, wie die Ermittler am Freitag mitteilten.

Der 57-Jährige wich mit seinem Wagen nach links aus, berührte aber den Fußgänger mit seinem Auto noch leicht am Fuß. Als er ihn nach dem Unfall zur Rede stellen wollte, goss der junge Mann sein Bier über dem Auto aus und lief davon. Der 57-Jährige verfolgte ihn. Kurz darauf eskalierte die Situation. Der junge Mann schlug ihn mit der Flasche, bis diese zerbrach. Sein Opfer stürzte und zog sich durch die Schläge und den Sturz leichte Verletzungen zu.

Der 22-Jährige konnte festgenommen werden. Ihn erwartet ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Deren Ergebnis stand noch aus.

© dpa-infocom, dpa:220812-99-365578/2

north