Veröffentlicht am 03.10.2022 11:34

Betrunkener Autofahrer flieht nach Unfall zu Fuß

Eine Streife fand den betrunkenen Autofahrer in der Nähe des Unfallorts. (Symbolbild: Manfred Blendinger)
Eine Streife fand den betrunkenen Autofahrer in der Nähe des Unfallorts. (Symbolbild: Manfred Blendinger)
Eine Streife fand den betrunkenen Autofahrer in der Nähe des Unfallorts. (Symbolbild: Manfred Blendinger)

Ein 63-Jähriger wollte sich nach einem Unfall aus dem Staub machen. Die Polizei fand ihn aber schnell. Er war mit rund 1,4 Promille Alkohol gefahren.

In einem Waldstück geriet der Mann am Sonntag gegen 18.45 Uhr von Bechhofen kommend in Richtung Ehingen ins Schleudern. Nach den Angaben der Polizei verlor er alleinbeteiligt die Kontrolle über seinen Pkw, der nach links von der Fahrbahn abkam. Der Wagen landete im Graben und war nicht mehr fahrbereit.

Wie ein Sprecher der Dinkelsbühler Inspektion Polizei mitteilte, hat sich der Mann unverletzt aus dem Fahrzeug befreit und wollte sich offenbar zu Fuß auf den Heimweg machen. Denn die nach ihm fahndenden Beamten trafen den Mann an der Einmündung zur Staatsstraße 2221 in Richtung Bechhofen an.

Als sie den Unfallverursacher kontrollierten, rochen sie Alkohol. Ein Test ergab den Wert von 1,4 Promille. Die Polizisten stellten deshalb den Führerschein des 63-Jährigen sicher, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Martina Haas

north