Betrüger lässt Ausweis im Taxi zurück

Zwei junge Männer wollten ihre Fahrt mit einem Taxi in Ansbach nicht bezahlen. (Foto: Jim Albright)
Zwei junge Männer wollten ihre Fahrt mit einem Taxi in Ansbach nicht bezahlen. (Foto: Jim Albright)
Zwei junge Männer wollten ihre Fahrt mit einem Taxi in Ansbach nicht bezahlen. (Foto: Jim Albright)

Leichtes Spiel hat die Polizei nach dem Betrug an einem Taxifahrer. Einer der Täter hat seinen Ausweis zurückgelassen.

Ein 31-jähriger Taxifahrer chauffierte am Mittwoch kurz vor 23 Uhr zwei junge Männer vom Ansbacher Bahnhof in die nicht weit entfernte Charlottenstraße. Einer der Fahrgäste fragte am Ziel nach dem Preis. Noch im gleichen Moment ging er stiften.

Sein 19-jähriger Bekannter blieb laut Polizei zunächst noch im Taxi sitzen. Er sah seinem entschwundenen Kumpel nach und versprach dem Fahrer, ihn zu suchen. Dann ging auch er von dannen.

Der Fahrer hatte zwar kein Geld, aber einen Ausweis. Den hatte ihm der 19-Jährige hinterlassen, um seine ehrlichen Absichten zu unterstreichen. Der Besitzer des Ausweises wurde vom Fahrer jedoch nicht mehr gesehen.

Die Polizei ist optimistisch, nun über den Ausweis weiterzukommen. „Zumindest kann so der Fahrpreis in Höhe von knapp 13 Euro eingetrieben werden“, erklärte ein Polizeisprecher zum Fall der geflüchteten Taxikunden. Eine Strafanzeige wegen Betrugs folgt auf dem Fuß.

north