18.08.2022 09:38

Autofahrer lässt schwer verletzten Hund liegen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)

Ein Unbekannter hat in der Oberpfalz einen Hund angefahren und ihn schwer verletzt liegen gelassen. Zeugenaussagen zufolge soll der Mann nach dem Unfall bei Waidhaus (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) angehalten und sein Auto begutachtet haben. Anschließend sei er weitergefahren, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zeugen brachten den Mischlingshund nach dem Unfall am Mittwochabend mit schweren Verletzungen an der Schnauze zu einem Tierarzt. Der 42-jährige Besitzer suchte bereits nach dem entlaufenem Hund. Ob er mit dem Tier wiedervereint wurde, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

© dpa-infocom, dpa:220818-99-427582/2

north