Veröffentlicht am 25.01.2023 02:01

Augsburg will gegen Mönchengladbach Verletzungspech trotzen

Augsburgs Trainer Enrico Maaßen lacht. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild)
Augsburgs Trainer Enrico Maaßen lacht. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild)
Augsburgs Trainer Enrico Maaßen lacht. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild)
Augsburgs Trainer Enrico Maaßen lacht. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild)

Der FC Augsburg will sich in seinem ersten Bundesliga-Heimspiel des neuen Jahres aus dem Punktetief herausarbeiten. Die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen ist schon seit acht Partien sieglos. Gegen Borussia Mönchengladbach heute (20.30 Uhr) soll aber die Wende gelingen. „Wir haben uns fest vorgenommen, Punkte hierzubehalten“, betonte Maaßen. Den Augsburgern bleibt jedoch das Verletzungspech treu. Nach dem 3:4 gegen Borussia Dortmund müssen sie erstmal ohne die beiden Offensivspieler Ruben Vargas (24) und Irvin Cardona (25) auskommen. Vargas hat einen Einriss der Membran zwischen Schien- und Wadenbein, Cardona hat eine Fußverletzung. Beide sollen etwa zwei bis drei Wochen fehlen.

© dpa-infocom, dpa:230124-99-341043/2

north