Veröffentlicht am 25.06.2022 04:17

Auf diese Trägersysteme passen E-Bikes

Das schwere E-Bike muss auf jeden Fall mit in den Urlaub? Dann eignet sich ein Fahrradträger für Anhängerkupplungen. (Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn)
Das schwere E-Bike muss auf jeden Fall mit in den Urlaub? Dann eignet sich ein Fahrradträger für Anhängerkupplungen. (Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn)
Das schwere E-Bike muss auf jeden Fall mit in den Urlaub? Dann eignet sich ein Fahrradträger für Anhängerkupplungen. (Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn)

Ab in den Urlaub, am besten kommt das Rad auch mit. Doch geht das auch mit dem E-Bike, das deutlich schwerer ist? In der Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ (15/2022) wurden drei Trägersysteme für das Auto unter die Lupe genommen.

Und auch das Auto sei oftmals für solch eine Last nicht geeignet, so die Einschätzung der Tester. Bereits zwei Elektroräder könnten die Dachlast überschreiten. Für leichte Rennräder etwa seien Dachträger aber eine gute Lösung. Aber: Durch die Räder auf dem Dach verändert sich das Fahrverhalten des Autos in der Kurve und bei Seitenwind. Außerdem gilt ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern und auch der Spritverbrauch steigt rapide.

Die Tester sehen den Vorteil des Modells beim Fahren: Die Räder stehen nicht im Wind, können leicht eingehängt und gesichert werden. Dafür lasse sich die Gepäckraumklappe wohl nur schwer oder gar nicht öffnen.

© dpa-infocom, dpa:220623-99-768117/3

north