Dorsch träumt von Nationalmannschaft: Tür ist nicht zu

Niklas Dorsch. (Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild)
Niklas Dorsch. (Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild)
Niklas Dorsch. (Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild)

Mittelfeldspieler Niklas Dorsch vom FC Augsburg glaubt weiter an seinen großen Traum, irgendwann für die deutsche A-Nationalmannschaft zu spielen. „Ich weiß, dass da keine Tür zu ist“, sagte der 24 Jahre alte Fußballer in einem Interview dem „Kicker“. Gleichzeitig sei dem U21-Europameister bewusst, dass auf seiner Position „Anton Stach (FSV Mainz 05) und andere Jungs gerade die Nase vorn haben“.

Für die kommende Bundesliga-Saison hat sich Dorsch daher als Ziel gesetzt, auf dem Feld stärker auf sich aufmerksam zu machen. „Ich will torgefährlicher werden und an Toraktionen beteiligt sein, will häufiger in die Position kommen, auch mal abzuschließen oder den entscheidenden Pass zu spielen“, sagte der Oberfranke. In der abgelaufenen Spielzeit hatte Dorsch in 30 Bundesliga-Einsätzen ein Tor erzielt.

Aktuell arbeitet der Rechtsfuß an seinem Comeback, nachdem er sich im letzten Saisonspiel das Schlüsselbein gebrochen hatte. Ziel sei es, im Trainingslager wieder mit dem Team trainieren zu können, sagte Dorsch. Der FCA bereitet sich vom 10. bis 18. Juli in Scheffau in Tirol auf die neue Saison vor. Am 31. Juli steht im DFB-Pokal beim Regionalligisten TuS Blau-Weiß Lohne das erste Pflichtspiel an.

Das könnte Sie auch interessieren

© dpa-infocom, dpa:220627-99-814567/2

north