Veröffentlicht am 04.03.2022 10:39

24.000 Euro Sachschaden nach Karambolage an der Anschlussstelle Herrieden

Bei dem Auffahrunfall an der Anschlussstelle Herrieden entstand ein Sachschaden von etwa 24.000 Euro. (Symbolbild: David Inderlied/dpa/Symbolbild)
Bei dem Auffahrunfall an der Anschlussstelle Herrieden entstand ein Sachschaden von etwa 24.000 Euro. (Symbolbild: David Inderlied/dpa/Symbolbild)
Bei dem Auffahrunfall an der Anschlussstelle Herrieden entstand ein Sachschaden von etwa 24.000 Euro. (Symbolbild: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Keine Verletzte, aber 24.000 Euro Sachschaden, so schätzt die Polizei, sind die Bilanz eines Auffahrunfalls mit vier beteiligten Autos am Donnerstagnachmittag gegen 16.40 Uhr auf der A6.

Ein 56-Jähriger ist laut Polizeiangaben kurz vor der Anschlussstelle Herrieden in Fahrtrichtung Nürnberg mit hoher Geschwindigkeit mit seinem Auto auf ein vorausfahrendes aufgefahren.

Die Wucht des Aufpralls sei so groß gewesen, dass das Fahrzeug noch auf zwei weitere Pkw geschoben wurde. Die vier Fahrer sowie zwei Beifahrer blieben dabei unverletzt.

north