Veröffentlicht am 25.05.2022 19:08

25 Schüler mit Atemproblemen ins Krankenhaus gebracht

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße. (Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße. (Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße. (Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild)

An einer Münchner Schule sind am Mittwoch 25 Kinder wegen Atembeschwerden behandelt worden. Die Ursache dafür war bis zum Abend unklar. Wie die Feuerwehr berichtete, war zunächst ein Krankenwagen zu der Schule gefahren, um den Hausmeister zu versorgen. Dann meldeten sich immer mehr Schülerinnen und Schüler, die ebenfalls Probleme beim Atmen hatten. Die Kinder wurden vor Ort behandelt und zur Sicherheit auch noch in Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr konnte bei Messungen keine gesundheitsgefährdenden Stoffe mehr feststellen. Vermutlich war der Stoff, der zu den Problemen führte, durch Reinigungsarbeiten bereits zu stark verdünnt worden. Die Polizei versucht nun dennoch, die Ursache herauszufinden.

© dpa-infocom, dpa:220525-99-432591/3

north