Veröffentlicht am 01.10.2022 13:25

16 Kilometer lange Dieselspur verursacht Motorradunfall

Ein Autofahrer hat eine 16 Kilometer lange Dieselspur durchs Allgäu gezogen. Die Polizei wurde darauf aufmerksam, nachdem ein Motorradfahrer an einer Autobahnauffahrt bei Oy-Mittelberg auf dem schmierigen Streifen ins Rutschen geraten und von der Fahrbahn abgekommen war. Der Mann habe sich nicht verletzt, heißt es in der Mitteilung vom Samstag. Die Polizei folgte dem ausgelaufenen Treibstoff über Rückholz bis nach Nesselwang im Ostallgäu. Vor einem Autohaus habe sie schließlich das Fahrzeug entdeckt. Die Autobahnmeisterei Sulzberg und die Straßenmeistereien in Marktoberdorf und Kempten mussten die Straßen säubern.

© dpa-infocom, dpa:221001-99-968363/2

north